7. Strategiekongress


Die nächste Kirche

vielgestaltig – fluide – emanzipatorisch – unternehmerisch


↓ Zur Anmeldung ↓

+++ 4./5.12.2024 in Bensberg +++

Programm

Von welchen Hypothesen wir beim 8. Strategie­kongress ausgehen und womit wir uns beschäftigen wollen:

Vermutlich wird jedoch für die Zukunft Folgendes festzuhalten sein: Alle pastoralen Monopol- bzw. Universalkonzepte haben ausgedient.” // Jan Loffeld

Wir gehen von der Hypothese aus, dass die nächste Kirche nur experimentell in und mit der Welt erschlossen werden kann. Wenn die Zeichen der Zeit nicht trügen, wird sie vielgestaltig, fluide, emanzipatorisch und unternehmerisch sein, um ihrem Auftrag in der nächsten Gesellschaft gerecht zu werden.

// Tag 1

Am ersten Tag des Kongresses geht es zunächst darum, kirchliches Handeln unternehmerisch zu verstehen und eine unternehmerische Grundhaltung im Blick auf das eigene Handeln zu entwickeln. In einem zweiten Schritt werden mögliche künftige ‘Geschäftsmodelle’ von Kirche vorgestellt, die einer experimentell-unternehmerischen  Idee folgen und daher geeignet erscheinen, Kirche  in und für diese Zeit zu sein. In besonderer Weise interessiert die Art und Weise, wie jeweils materielle oder immaterielle Werte geschaffen werden: Für wen ist die Community, das Projekt oder die Organisation da, auf welche Bedürfnisse wird reagiert , was ist das  Nutzenversprechen, welche Schlüsselressourcen und -kompetenzen sind dafür erforderlich, wie sind die Prozesse organisiert, mit welchen Partnern wird kooperiert und wie ist das Ganze finanziell abgesichert. 

// Tag 2

Am zweiten Tag beleuchten wir in Keynotes und Talkrunden die Frage, wie Kirche als übergeordnetes System (‘Betriebssystem’) gebaut sein müsste, um attraktive und erfolgversprechende Formen von Kirche-Sein überhaupt hervorzubringen, sie in ihrer Unterschiedlichkeit zusammenzuhalten und in ihrer Eigenständigkeit zu unterstützen: Welches Mindset ist notwendig (Purpose), welche Organisationsformen (z.B. Genossenschaft, Soziokratie, Holding) wären möglich bzw. hilfreich und welche Markenstrategien erscheinen aussichtsreich?

Zeitplan

Hier der aktuelle Stand der Planung; vermutlich wird es an der einen oder anderen Stelle noch Veränderungen geben.

Mi 4/12

ab 8:30

Willkommen!
Start des Check-in

9:30

Eröffnung und Einführung

10:00

Keynote: Reinhard Wiesemann

Social Entrepreneurship: wie Wertorientierung und gesellschaftlicher Nutzen mit unternehmerischem Handeln verknüpft werden können – Erfahrungen, Erkenntnisse & Hinweise eines Mehrfachgründers

12:30

Mittagspause

13:30

Workshop-Session A

In 11 Workshops stellen 22 kirchliche und nicht-kirchliche Ansätze ihre Geschäftsmodelle vor. Wie erreichen sie ihre Ziele? Was macht sie erfolgreich?

15:00

Pause & Wechsel der Räume

15:30

Workshop-Session B

In 11 Workshops stellen 22 kirchliche und nicht-kirchliche Ansätze ihre Geschäftsmodelle vor. Wie erreichen sie ihre Ziele? Was macht sie erfolgreich?

17:00

Pause & Rückkehr aus Workshops

17:30

Plenum-Session

Inspiration und Transfer – Teilnehmer:innen und Protagonist:innen kommunizieren wesentliche Erkenntnisse aus den Workshops

18:45

Abendlob

19:30

Abendbuffet & Get-together

Do 5/12

9:00

Start

9:15

Talk Andrea Qualbrink & Philipp Elhaus

Neuer Wein in neue Schläuche: wie Raum geschaffen werden kann, um neue Formen von Kirche ko-kreativ zu denken experimentell und zu erproben – strukturelle Ansätze in der evangelischen und der katholischen Kirche

10:00

Keynote Carolyn Becker & Kolleg:innen

Nächste Kirche: Anregungen für ein zukünftiges Betriebssystem – Blick auf Kirche als Organisation aus der (Fremd-)Perspektive eines weltweit operierenden Beratungsunternehmens

12:30

Mittagspause

13:30

Keynote Bernhard Spielberg & Holger Böckel

Nächste Kirche: Eckpunkte eines veränderten Mindsets – Reflexion der Basisprämissen von Kirche aus theologischer Perspektive

14:30

Pause

15:00

Talk Gabriele Stahl

Nächste Kirche: Optionen für die Markenstrategie – Überlegungen zu einem zukünftigen Auftritt von aus Marketingperspektive

15:30

Plenum-Session

Erkenntnisse & Handlungsimpulse – woran und wie sollte gemeinsam weitergedacht werden?

16:00

Abschluss

17:00

Ende

Workshops: Pairing-Partner

Am ersten Tag stellen wir innovative und etablierte Ansätze vor, die als Beispiele für mögliche zukunftsorientierte Handlungs- und Geschäftsmodelle von Kirche stehen. Dabei stellen sich jeweils zwei Vertreter:innen eines Ansatzes vor: ein kirchliches und ein nicht-kirchliches Projekt. Damit alle Teilnehmenden die Möglichkeit haben, zwei verschiedene Ansätze kennenzulernen und die Projekte zu erleben, werden die Workshops jeweils zweimal angeboten.

Workshop-Session A: 13:30 Uhr | Workshop-Session B: 15:30 Uhr

Coworking, Networking, Hub

Raum zum Denken, Arbeiten und Vernetzen – für soziale (und kirchliche) Entrepreneur:innen

Community Organizing

Unterstützung von Selbstverantwortung und Selbststeuerung im sozialen Raum

Bürgerplattform Stark! im Kölner Norden
COD Community Organizing Deutschland gGmbH

Community-/Gemeindebildung

Gemeinschaft leben

gASTWERKe Lebensgemeinschaft

Sozialunternehmertum

Unternehmerisch tätig sein, um gesellschaftlichen Impact zu erzielen und Projekte zu unterstützen

Kunst & Kultur

Begegnung zwischen Religion und Kunst

YOT Brügge

Francis Kadaplackal, Koen Dekorte & Piet van Veldhuizen

KunstKulturKirche Frankfurt

Andreas Wörstdörfer & Katja Bund

Agentur für Feiern & Rituale

Rituale und Dienstleistungen, um besondere Lebensmomente zu gestalten (Kasualagentur)

Agentur für Interventionen & Touchpoints

Überraschende Interventionen und Inszenierungen im Alltag

Commons/Allmende

Mehrwert durch gemeinschaftliche Ressourcen & Gemeingüter

Digitale Communities

Das feministische Andachtskollektiv

Lisa Quarch

Mitgliedergewinnung & Gruppengründung

Menschen zusammenzubringen, um gemeinsame Ziele und Werte zu verwirklichen

LebensHeldin e. V.

Silke E. Linsenmaier

Fellowship of Catholic University Students

Content Creator & Influencer

Produktion von digitalen Inhalten – auch, um Produkte und Dienstleistungen zu vertreiben

ruach.jetzt GmbH

Tobias Sauer

Protagonist:innen

  • Meike Barnahl

    Leiterin der Ritualagentur st. moment

    mehr

  • Ania Corcilius

    Bildende Künstlerin, Kuratorin "St. Maria als"

    mehr

  • Lukas Dessoy

    Bildungsreferent für Nachhaltigkeit und Dorfentwicklung gASTWERKe e.V.

    mehr

  • Dr. Valentin Dessoy

    Geschäftsführer kairos. Coaching, Consulting, Trai­ning

    mehr

  • Birgit Dierks

    Referentin für missionale Gemeindeentwicklung bei der Evangelischen Arbeitsstelle midi

    mehr

  • Philipp Elhaus

    Pastor, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD

    mehr

  • Prof. Dr. Tobias Faix

    Professor für Praktische Theologie und Rektor der CVJM-Hochschule in Kassel

    mehr

  • Diana Freyer

    Referentin der Arbeitsstelle „Kirche im Dialog“ der Nordkirche

    mehr

  • Anne Friebel

    Verlegerin bei Palomaa Publishing

    mehr

  • Felix Goldinger

    Leiter der Stabsstelle Innovation und Transformation im Bistum Speyer

    mehr

  • Pia Groh

    mehr

  • Ursula Hahmann

    Geschäftsführerin der XIQIT GmbH

    mehr

  • Burkhard Hose

    Hochschulpfarrer in Würzburg und Buchautor

    mehr

  • Dr. Tobias Meier

    Geschäftsführer und Lead Organizer von Organizing Germany

    mehr

  • Miriam Penkhues

    Kommissarische Leiterin der Villa Gründergeist

    mehr

  • Dr. Andrea Qualbrink

    Leiterin des Bereichs Pastoralentwicklung im Bistum Essen

    mehr

  • Romy Range

    Geschäftsführerin des Künstlerhauses Stuttgart, Kuratorin "St. Maria als"

    mehr

  • Frank Reintgen

    Referent der Diözesanstelle für den Pastoralen Zukunftsweg im Erzbistum Köln

    mehr

  • Hubertus Schoenemann

    Leiter der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral der Deutschen Bischofskonferenz

    mehr

  • Prof. Dr. Bernhard Spielberg

    Professor für Pastoraltheologie an der Universität Freiburg

    mehr

  • Judith Uebing

    Referentin der Thomas-Morus-Akademie Bensberg

    mehr

  • Clemens Vayda

    Philantropy Officer bei FOCUS

    mehr

  • Gerold Vorlaender

    Leitender Mitarbeiter Mission der Berliner Stadtmission

    mehr

  • Hedra Youkhana

    Innovations- und Prozessberaterin im Social Innovation Lab Freiburg

    mehr

Anmeldung

Der 8. Strategiekongress findet am 4. und 5. Dezember 2024 im Kardinal-Schulte-Haus in Bensberg (bei Köln) statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

ANMELDUNG

Die Anmeldung läuft über die Website der Thomas-Morus-Akademie, dort finden Sie auch alle relevanten Infos zur Buchung, Storno usw. Mittlerweile sind alle Zimmer ausgebucht. Eine Anmeldung zum Kongress (ohne Übernachtung) ist noch möglich.
(Ein Hinweis für Ihre Reiseplanung: Der Strategiekongress startet am 4.12. um 9:30 Uhr und endet am 5.12. um 17 Uhr.)

Die Kongressreihe Strategie und Entwicklung in Kirche und Gesellschaft existiert seit 2008. Träger des Strategiekongresses ist der Verein futur2 e.V., der die gleichnamige Online-Zeitschrift herausgibt.

Veranstalter des Kongresses sind kairos, Coaching, Consulting, Training Mainz, die Thomas-Morus-Akademie Bensberg und die Evangelische Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung (midi) und die XIQIT GmbH. Der 8. Strategiekongress wird unterstützt von der zap:stiftung Bochum.

Für Kongressplanung, Veranstaltungsdesign und Durchführung zeichnet sich das Board verantwortlich – ihm gehören aktuell an: Dr. Valentin Dessoy, Birgit Dierks, Ursula Hahmann, Frank Reintgen, Dr. Björn Szymanowski und Judith Uebing.

Kontakt: info@strategiekongress.org

Foto: Kardinal Schulte Haus