Dr. Andrea Qualbrink

Statement

In der katholischen Kirche gibt es Macht unabhängig von Anerkennung, Autorität und dem überzeugenderen Argument. Es gibt Macht abhängig von Geschlecht und Ehelosigkeit. Und es gibt Missbrauch von Macht. Es braucht dringend eine Auseinandersetzung mit Macht – bezogen auf Personen, Organisationen, die Institution Kirche und die Theologie.

Vita

Dr. Andrea Qualbrink ist Referentin im Stabsbereich Strategie und Entwicklung im Bischöflichen Generalvikariat des Bistums Essen. In ihrer pastoraltheologischen Promotion reflektiert sie Aufstiegs- und Führungserfahrungen von Frauen in kirchlichen Leitungspositionen im Kontext von Führungskulturen und Machtstrukturen in Ordinariaten. 2018 und 2013 verantwortete sie die Erhebung zum Frauenanteil in Leitungspositionen deutscher Ordinariate im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz. Von 2005 bis 2009 war Qualbrink als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der katholisch-theologischen Fakultät der WWU Münster tätig. Andrea Qualbrink studierte in Münster und Graz und lebt mit Mann und Kind in Münster.