Prof. Dr. Thomas Dienberg OFMCap

Statement

Macht und Spiritualität

Einem oberflächlichen Betrachter mag die Kombination dieser beiden Begriffe nicht unmittelbar einleuchten. Hat doch Spiritualität für den viele den wohltuenden Geschmack von Freiheit und Harmonie, von innerem Frieden und Sinn; Macht jedoch den faden Beigeschmack von Missbrauch.

Spiritualität hat es mit Macht, und auch mit deren Kehrseite, dem Missbrauch von Macht, zu tun. Zum einen ist der Mensch, der sich seiner Spiritualität bewusst ist und sie profiliert zu leben versucht, ein im wahrsten Sinne des Wortes mächtiger Mensch, denn er weiß um sich, um das was ihn auszeichnet und wichtig ist. Er ist profiliert, und wer profiliert lebt, der ist mächtig. Spiritualität selbst ist mächtig, denn sie gibt dem Menschen Kraft, Halt und Quelle für sein Leben und Arbeiten.

Zum anderen ist die Geschichte der (christlichen Spiritualität) ebenso voll von Versuchen, andere Menschen abhängig zu machen, sie in eine Richtung zu lenken oder in welcher Form auch immer zu beeinflussen. Machtmissbrauch ist leider immer auch eine der Kehrseiten der Spiritualität und der ‚spirituellen Begleitung’.

In diesem Workshop wird von daher der Blick zunächst auf Spiritualität gelegt, um von dort aus sich dem Thema ‚Macht’, durchaus auch in Verbindung mit der eigenen Spiritualität, zu stellen.

Vita

  • Geboren 1964 in Bocholt
  • Kapuziner und Priester
  • Studium der Kath. Theologie in Münster, Wien, Nijmegen (NL) und St. Bonaventure/New
  • 1995 Promotion in Wien zu dem Thema ‚Das Gebet nach Auschwitz in Theologie und Literatur’
  • 2006 Master in Organisational Management (Ruhr-Universität Bochum)
  • Von 1998 bis 2014 Mitglied der Provinzleitung (inkl. 6 Jahre Provinzvikar) der Rheinisch-Westfälischen und später der Deutschen Kapuzinerprovinz
  • Von 1991 bis 2014 verschiedene Tätigkeiten in der Ausbildung der Brüder
  • Seit 2002 Professor für Theologie der Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster
  • Von 2002-2014 Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster
  • Gastprofessor an der Päpstlichen Universität Antonianum der Franziskaner in Rom, zahlreiche Lehrverpflichtungen in verschiedenen Ländern
  • Publikationen und Schwerpunkte der inhaltlichen Auseinandersetzung in den Bereichen: Mystik und Askese, Franziskanische Spiritualität, Spiritualität und Literatur, Spiritualität in post-säkularer Gesellschaft, Spiritualität und Management/Leadership