Henning Otte

Statement

Wer führt, hat Macht. Die Macht, diesem Begriff seinen schlechten Ruf zu nehmen. Die Bedeutung des Wortes Macht kommt ursprünglich von „vermögen, können“. Wer Menschen führen will, wer Macht haben will, sollte das können. Er bzw. sie benötigt sittliche Reife, Empathie, Gestaltungskraft und Mut. Den Mut zur partizipativen Führung.

Alleingang war gestern.

Vita

Henning Otte (46), gebürtig aus dem katholischen Sauerland, hat in Tübingen und Aix-en-Provence Geschichte und Französisch studiert. Verheiratet mit einer Lehrerin, zwei Kinder im Alter von 19 und 12 Jahren. Wollte immer Journalist werden, seit vier Jahren Politikchef bei der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Vorher Redakteur bei Reuters, dann dpa-Korrespondent und Büroleiter in Stuttgart, seither Schwabenversteher. Wird neuerdings recht oft mit dem verteidigungspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Henning Otte, verwechselt. Gesegnet mit einer älteren Schwester, die katholische Theologin ist und ein progressives Bildungshaus leitet. Weiß als Posaunist, dass man nicht immer nur laut sein darf. Macht sich Sorgen, dass Medien wegen ihrer Existenzkrise immer weniger dazu kommen, die Mächtigen zu bewachen.

Foto: Michael Kappeler/dpa