Arlett Rumpff

Statement

Es ist für mich ein immerwährender und anspruchsvoller Balanceakt die eigene Macht zur Gestaltung und zum Besten der Allgemeinheit zu nutzen und sich gleichzeitig des eigenen machtvollen Strebens nach Geltung und Überlegenheit bewusst zu sein. Das schreckt mich manchmal mehr, als die Macht der anderen, die ich – solange ich sie als unterstützend, ratgebend, argumentierend und überzeugend wahrnehme – sehr schätze und akzeptiere. Andere Formen der Macht dagegen ignoriere ich. War es nicht Kafka, der die Macht so lange bedient hat, bis sie fett geworden und gestorben ist?

Vita

Arlett Rumpff (41) ist seit 2014 Geschäftsführerin des Reformprozesses in der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Ab Januar 2020 möchte sie als Referentin für Innovation Veränderungsprozesse begleiten und unterstützen, neue Entwicklungen aufspüren, reflektieren und so kirchenleitendes Handeln gestalten und in der Breite vernetzen.

Arlett Rumpff hat über viele Jahre Großveranstaltungen, insbesondere Kirchentage, organisiert und danach Abstecher in die Münchner Finanzwelt und den deutschen Bundestag unternommen. Sie ist Expertin für Prozessorganisation, Optimierung von Abläufen und Vereinfachung von Strukturen. Besonders am Herzen liegen ihr Beteiligungsprozesse – von der inhaltlichen Mitwirkung Jugendlicher in demokratischen Prozessen, im Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit bis zur Realisierung eines Zukunftsbildes von Kirche, die an der Basis lebt und von ihr bestimmt wird.